Fair Mobil 2017 – Miteinander statt gegeneinander

Die Klasse als Team stärken, das Klassenklima verbessern und einen sicheren Umgang mit digitalen Medien fördern, mit diesen Zielsetzungen hatte die Erprobungsstufenkoordinatorin, Frau Golz, das Fair Mobil auch in diesem Schuljahr wieder in die FER eingeladen. Die Projektmitarbeiter des DRK hatten für die sechsten Klassen einen Erlebnisparcours mit zehn verschiedenen Stationen zum sozialen Lernen zusammengestellt. Unterstützt wurden sie an den beiden Projekttagen von den Streitschlichtern der Schule.

  

Wie in den vergangenen Jahren wurden neue Stationen, wie z.B. „Blinder Turmbau“, in den Parcours aufgenommen.
Neu war auch die Station „Die Litfaßsäule“.

Die Moderatorinnen stellten den Sechstklässlern ein männliches und weibliches Profil aus einem sozialen Netzwerk vor. Dieses forderte die Schülerinnen und Schüler auf, darüber zu diskutieren, welche Angaben sie in einem sozialen Netzwerk eher nicht machen sollten und welche durchaus in Ordnung sind.

 

Im Anschluss an den Stationenparcours erfolgte die Auswertung des Projekttages im Klassenverband und mit den Klassenleitungen. Hier gab es wieder viele Impulse und Hilfestellungen, um an einer positiven Veränderung des Klassenklimas zu arbeiten.

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an den Förderverein der Schule, der das Sozialtraining der Sechstklässler finanziell ermöglichte.