bildilijas.png

Am 28. November 2012 beteiligte sich die Friedrich-Ebert-Realschule mit zehn Schülerinnen und Schülern aus den 6. Klassen am „Maximare School Battle“ bei dem insgesamt neun Hammer Schulen teilgenommen haben.
Der Wettbewerb, der in Kooperation mit Wibit Sports zum ersten Mal im Maximare Stattfand, verfolgt das Ziel, Den Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Altersklassen (Schulstufen 5-8) Spaß, Unterhaltung und Spannung bei Wassersportspielen zu vermitteln. Dabei fällt insbesondere der sozialen Interaktionsfähigkeit und der motorischen Entwicklung eine übergeordnete Rolle zu.
Zu Beginn der Veranstaltung wurde allen Schülerinnen und Schülern der Verlaufsplan des Wettkampfes verkündet. An insgesamt vier Großspielgeräten, die als Luftkissen-Inseln im 50m-Becken schwammen, sollte innerhalb der nächsten Stunden bis zum späten Nachmittag der Gewinner des Battle ausgefochten werden. Aus organisatorischen Gründen wurden die neun teilnehmenden Schulen, die an diesem Tag ausschließlich 6. Klassen in den Wettkampf schicken durften, in drei Gruppen à zwei Schulen und eine Gruppe à drei Schulen aufgeteilt. Der FER wurde die Parkschule als gegnerisches Team zugelost. Dies bedeutete, dass die vier gebildeten Gruppen in Einklang nacheinander alle vier Großspielgeräte zu absolvieren hatten. Die Gruppe der FER begann am „Standing Long Jump“, bei dem die Schülerinnen und Schüler einen mit Klett versehenen Staffelstab durch einen möglichst weiten Sprung aus dem Stand an eine Art Metermaß heften mussten. Darauf folgt das „Aqua Duell“ an der nächsten Station. Hier galt es, den Gegenspieler von einem schmalen Luftkissen-Steg zu schubsen. Beim darauf folgenden „Aquatrack“ kletterten, sprangen und Schwammen die Schülerinnen und Schüler auf einem abwechselungsreichen Parkour im 1-gegen-1-Duell um die Wette. Den Abschluss bildete der „Sprint“. Hier wurden verschiedene Oberflächen genutzt, um den Schülerinnen und Schülern die Jagd nach der Zeit zu erschweren.
Von den vier Duellen gegen die Parkschule ging lediglich das Duell am „Aquatrack“ verloren. Die Schülerinnen und Schüler der FER, welche großes Engagement an den Tag legten, qualifizierten sich so für das Halbfinale, in welchem die vier besten Schulen des Wettkampfes nochmals gegeneinander anzutreten hatten. Das Erreichen dieser Endrunde löste Jubel aus und lies die Motivation den Wettkampf für sich zu entscheiden nochmals steigen. Mit großem Siegeswillen gingen die zehn Vertreter der FER in die erneuten Duelle am „Aquatrack“. Leider konnte die FER die Mehrheit der Duelle nicht für sich entscheiden, erreichte jedoch trotzdem einen hervorragenden 3. Platz. Mit Medaillen und Urkunden geehrt, konnten die Schülerinnen und Schüler auf einen erfolgreichen Nachmittag beim „MAximare School Battle“ zurückblicken

Januar 2018
SMDMDFS
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Anmelden

Login zu Ihrem Account

Username
Passwort *
Erinnere dich
Zum Seitenanfang