marcel.png

Schüler üben Teamarbeit und Achtsamkeit

Das Fair Mobil des Jugendrotkreuzes (JRK) Westfalen-Lippe war am 24. und 27. April 2015 wieder Gast an der FER. Anstatt Mathe oder Englisch übten die Schüler an zwei Projekttagen in einem Zehn-Stationen-Parcours Teamarbeit sowie das Verhalten in Konfliktsituationen.

Bei der Zusammenstellung des Parcours stand in diesem Jahr nicht nur das Training von Sozialkompetenzen im Vordergrund, sondern erstmalig auch die Schulung von Achtsamkeit. Mit der Station „Die Kraft des Yodaa“ wurden die Schüler an die Wahrnehmung eigener Reaktionen auf bestimmte Außenreize herangeführt. Sie probierten Möglichkeiten aus, wie sie in stressigen Situationen die Ruhe bewahren können. Achtsamkeitsübungen helfen den Schülern einen kühlen Kopf zu erlangen und zur Ruhe zu kommen, auch dann, wenn, ihre Gefühle mal wieder „Achterbahn fahren“.

Wie in den vergangenen Jahren wurden die Projektleiter des Fair Mobils vom Streitschlichter-Team der neunten Klassen unterstützt. Das Team setzte sich im Vorfeld der Projekttage intensiv mit den Aufgabenstellungen und Moderationstexten an den einzelnen Stationen auseinander. Sollten Konflikte in den Kleingruppen auftreten, so waren die Schüler der neunten Klassen bestens darauf vorbereitet, konstruktiv damit umzugehen, um Rücksicht und Teamgeist unter den Sechstklässlern zu stärken.



Die Projekttage mit dem Fair Mobil werden seit vier Schuljahren vom Förderverein der FER gesponsert. Auch bei der Organisation kann inzwischen auf Bewährtes zurückgegriffen werden. Mit neuen Stationen, die sich am Bedarf der Schüler orientieren, überrascht das Fair Mobil jedoch bei jedem Besuch. Ruhe und Gelassenheit - wer wünscht sich das nicht im Schulalltag?

April 2018
SMDMDFS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
Zum Seitenanfang